atelier-2.net Ines Siri Trost
atelier-2.net  Ines Siri Trost

Bücher & Veröffentlichungen

Neuveröffentlichung 2018:

Die Raunächte und die Arbeit mit den Erzengeln sowie den Wesen der Elementaren Reiche und der Zwischenreiche

- Mit weiteren Bausteinen des Michaelischen Schulungswegs -

 

Interview der Redaktion des Verlags mit

Ines Siri Trost

Was beeindruckt Sie an den Raunächten am meisten? / Was ist an den Raunächten so besonders?

Die Raunächte sind die Zeit zwischen den Jahren. Sie öffnen jedes Jahr neu ein Tor in eine Zeit außerhalb unseres menschlichen Zeitempfindens und in Räume außerhalb unseres gewohnten Daseins. Die Zeit hält ihren Atem an, der Raum wird weit und mächtig und eröffnet Dimensionen, welche bis zu den Sternen reichen. Die Wesen aller Reiche aller Welten offenbaren sich und sprechen zu uns: Engelreiche, Elementarwesenreiche, Zwischenreiche und Sternenwelten öffnen sich für uns Menschen in einer ganz besonderen Weise. Nun ist seit den Raunächten von 2016 auf 2017 etwas ganz Außerordentliches geschehen: die Tore zur Geistigen Welt, die in der Raunachtzeit ganz offen stehen, haben sich nicht, wie sonst wieder etwas mehr geschlossen, sie sind einfach offen geblieben! Wir sind aufgefordert und eingeladen, weiterhin den Wesen der parallelen Welten in unserem alltäglichen Wirken ganz bewusst und selbstverständlich zu begegnen und mit ihnen zusammenzuarbeiten. Nur so haben wir alle gemeinsam die Chance, mit unser aller Heimatplanet, unsere Mutter Erde, gemeinsam unsere Entwicklung fortzusetzen.

 

Was empfehlen Sie Ihren Lesern, wie sie die Raunächte am sinnvollsten gestalten können?

Lesen Sie das Buch! Und lassen Sie sich inspirieren von den vielschichtigen Handlungsimpulsen und berühren von den authentischen Mitteilungen der vielen Wesen der parallelen Welten, die uns so treu begleiten!

 

Wie kommt die Kommunikation mit den Elementarwesen am besten zustande?

Nur durch ein geöffnetes Herz und die Gabe der bedingungslosen Hingabe, liebend und achtsam, ganz im Augenblick stehend, gelingt eine Kommunikation. Sie ist immer einzigartig, unwiederholbar, zutiefst berührend und sie ist erlernbar ebenso wie die Wahrnehmung von Elementarwesen!

 

Was war bisher das beeindruckendste Erlebnis, das Sie während Ihrer spirituellen Arbeit hatten?

Es ist die Wahrhaftigkeit und Konkretheit der Offenbarung eines Engelswesens, ebenso wie die Erkenntnis, dass wir Menschen Brüder und Schwestern haben im Feenreich und anderen Zwischenreichen. Diese Erkenntnis und das Wiederfinden dieser Schwestern und Brüder, die uns durch Inkarnationen bis jetzt begleitet haben, ist erschütternd, – positiv erschütternd. Das Leben ist danach nicht mehr dasselbe wie das, was es vorher war.

Veröffentlichungen 2017:

Die Monatssprüche des Michaelischen Schulungswegs

und die Festeszeiten in Begleitung der Engel durch das Jahr

- Der Kernbaustein -

- Der Weg der Seele durch das Jahr -

 

Interview der Redaktion des Verlags mit Ines Siri Trost

Mit »Die Monatssprüche des Michaelischen Schulungswegs« erscheint nun ihr zweites Buch. Worauf können sich die Leser ganz besonders freuen?

I.S.T.: „Dieses Werk ist der Kernbaustein der Michaelschule, die der Erzengel Michael anleitet. Es bietet anhand der jahreszeitlichen Stimmungen und Themen eine reiche Grundlage einer Wahrnehmungssensibilisierung. Diese Wahrnehmungsschulung, in der es um Selbsterkenntnis und Welterkenntnis geht, nimmt in das Atmen der Erde, des Kosmos und der Sterne mit. Es geht einen Weg durch die Sinne und schult dadurch „Übersinne“. Feinstoffliches Wahrnehmen auf der Grundlage von differenziertem sinnlichen Wahrnehmen zu erlernen, ist hier der Weg und voller Freuden und Überraschungen. Eine Lebenshaltung, in der wir unsere feinstofflichen Brüder und Schwestern aus den Elementaren Reichen, den Zwischenreichen und die Engel wieder in eine aktive und bewusste Kommunikation miteinbeziehen ist der einzige Weg in die Zukunft! Die Monatssprüche, die uns der Erzengel Michael hierzu schenkt und die Sprüche zu den Festeszeiten der alten Bräuche, sind weitaus mehr als tiefgehende und wohltuende Meditationen und ein Balsam für die Seele. Sie sind Erkenntnisworte und das Bekenntnis, Verantwortung als Mitschöpfer in dieser Welt zu übernehmen.“

 

Was ist das besondere an Erzengel Michael im Gegensatz zu den anderen Engeln?

I.S.T.: „Nun, zunächst einmal ist der Erzengel Michael ein Erzengel. Erzengel sind Torengel. Sie sind Einzelpersönlichkeiten, die den Menschen Tore öffnen können. Der Erzengel Michael begleitet das Schicksal des Menschen auf dem Weg seiner Ichgeburt und Individuation auf eine ganz besonders innige und enge Weise. Er nimmt den Menschen in die Ausbildung, selbst Schöpfer zu werden, in aller Demut innerhalb des göttlichen Plans! Diese Entscheidung ist mit dem irdischen Erscheinen Christi im hohen göttlichen Rath getroffen worden und der Erzengel Michael ist ausersehen worden, eine Schule im Geistigen zu begründen, deren Inhalte nun gezielt an die Menschen weitergegeben werden. Er arbeitet derzeit gleichzeitig mit vielen Menschen dieser Erde zusammen. Er kann sich durch alle Engelsphären, das heißt durch alle Wirkenssphären der unterschiedlichen Engelräume bewegen und ist in ihnen allen zu Hause. So steht er zur Seite Gottes neben Serafim und Cherubim. Er selbst hat sich mir als „Engel des Herzensmuts“ vorgestellt und darauf hingewiesen, dass alle Erzengel alte Namen haben, die viel lautmalerischer sind und die Menschen direkt in die Schöpfersphäre des jeweiligen Erzengels mit einladen.“

 

Sie sagen, dass jede Jahreszeit ihre eigenen Themen beinhaltet. Wie sollten ihre Leser also beim Arbeiten mit dem Buch vorgehen?

I.S.T.: „Ganz praktisch: die Sprüche wirklich laut lesen, also nicht nur denken, sondern sich selbst wirklich vorlesen, - und nicht nur sich selbst! Sie können diese Sprüche mit hinausnehmen in die Natur und es mit den Naturwesen teilen und diese einladen, daran teilzunehmen! Dies hat eine unglaublich potenzierende Wirkung und löst jedes Mal in mir, wenn ich dies tue, eine unsagbare Freude aus! Dann steht in dem Buch jedem der Monatssprüche ein Engel, der mir genau in diesem Monat das erste Mal begegnet ist, zur Seite. Sein Resonanzleib in Form des von mir gemalten Bildes und sein Mantra schenken uns weitere Meditationen und Manifestationen. An den Themen der Jahreszeiten können wir lernen, schöpferisch, neu gestaltend mit uns selbst und unserer wundervollen Erde umzugehen. Wir lernen Qualitäten als Bausteine der Schöpfung kennen! Es ist, wie der Untertitel sagt: Der Weg der Seele durch den Jahreslauf. Immer wieder neu wird dieses Buch den Menschen das ganze Jahr über in einer bewussten und heilsamen Lebensführung begleiten und anregen. Es ist sozusagen ein immerwährender Seelenkalender!“

Leseprobe:

„Dies ist ein Geschenk der Engel

an die Menschen,

und es entfaltet seine Kraft und Wirkung

im Herzen eines jeden Einzelnen,

fühlend,

und wenn er es handelnd ergreift

und genau das tut, was hier steht;

tue es,

denn nur die Tat zählt!

Dein Handeln wird verwandeln

und jeden Augenblick neu ergreifen, neu erschaffen.

So wird dein Weg sich vereinen

in unser aller Weg,

einer großen, mächtigen, ergreifenden

Lichtverwandlung,

jetzt.“

 

 

die Engel am 4.07.2012

 

Leserkommentare/Rezensionen:

"eine konkrete Anleitung für die Erweiterung der eigenen Wahrnehmungs- und Erkenntnisfähigkeit"

"Die Monatssprüche des Michaelischen Schulungsweges" ist ein Kernbaustein der Michaelsschule, die im Geistigen angeleitet wird durch den Erzengel Michael. Innerhalb dieses Erkenntnisweges will die Autorin in ihrem zweiten Buch eine grundlegende Wahrnehmungs- und Sinnesschulung vermitteln. Ines Siri Trost ist freischaffende Künstlerin, die anhand verschiedener künstlerischer Prozesse gelernt hat, feinstoffliche Schwingungsfelder wahrzunehmen, und in Wort und Bild sichtbar zu machen. Ihre tägliche Arbeit basiert auf einer aktiven Kommunikation mit Engeln und Wesen der Natur und der Zwischenreiche.

Mit dem in ihrem Buch beschriebenen Schulungsweg möchte die Autorin den Menschen befähigen, sein Denken und Handeln in größere Zusammenhänge zu stellen, und sein Leben im Einklang mit der Natur und allen Wesen aktiv, verantwortungsvoll und bewusst zu gestalten. Ein differenziertes sinnliches Erkennen sieht die Autorin als Grundlage für das Erlernen der Übersinnlichen Wahrnehmung. Der Weg, den die Autorin unter Anleitung des Erzengels Michael für solch eine tiefgreifende Sinnesschulung anbietet, führt über Sprüche und Mantren, sowie den von ihr malerisch gestalteten sogenannten "Engelsiegelblumen". Für jeden Monat im Jahresverlauf wird in Sprüchen und Mantren die jeweilige Naturstimmung und die damit verbundene Lernaufgabe für die menschliche Seele wiedergegeben. Der erste dieser monatlichen Sprüche ist immer eine Botschaft des Erzengels Michael zur Natur- und Seelenqualität des jeweiligen Monats. Darauf folgen ein oder auch mehrere Mantren anderer Engelwesen, die in diesen speziellen Monatsstimmungen ihren Wirkungskreis entfalten. Die Botschaft der Mantren und Sprüche werden im Anschluss ausführlich und vertiefend erklärt. Neben den Mantren werden die dazugehörigen Engelsiegelblumen abgebildet - eine malerische Umsetzung der Schwingungsfelder der jeweiligen Engel, die von der Autorin in dieser Weise wahrgenommen werden. Innerhalb der einzelnen Monate gibt es darüber hinaus ergänzende Mantren und Texte zu den zugehörigen Jahreszeitenfesten. Dabei werden die Festtage aus dem keltisch-germanisch-christlichen Jahreskreis in ihrer ursprünglichen Bedeutung und der ihnen innewohnenden Seelenqualität beschrieben.

Um eine Wahrnehmungs- und Sinnesschulung mit Hilfe der Sprüche und Engelsiegelblumen zu erreichen, muss sich der Mensch laut Autorin ganz auf deren Inhalte einlassen. Die Sprüche und Mantren sollen ihre Wirkung nur dann entfalten können, wenn sie mit einem offenen Herzen und einem tiefen Bewusstsein für ihre Inhalte gesprochen werden. Die Engelsiegelblumen sollen die ihr innewohnenden Seelenqualitäten beispielsweise durch Meditation und dem Ausführen der darin ausgedrückten Körperbewegungen vermitteln können.

Dieses Buch ist besonders geeignet für Menschen, die eine konkrete Anleitung zur Erweiterung ihrer Wahrnehmungs- und Erkenntnisfähigkeiten suchen und dabei gewillt sind, sich ernsthaft und tiefgehend mit den dafür notwendigen Seelenqualitäten auseinanderzusetzen. Der Michaelische Schulungsweg wird insbesondere jene Menschen weiterführen, die eine innere Haltung von Ernsthaftigkeit, Hingabe, Bewusstheit, und innerem Fühlen und (Mit-)Empfinden haben oder sich erarbeiten wollen, sowie das tiefen Bedürfnis in sich tragen, die inneren Qualitäten der einzelnen Monate begreifen und in sich aufnehmen zu wollen. Solchen Menschen wird dieser Erkenntnisweg zu einem erweiterten Verständnis der inneren und äußeren Zusammenhänge des Lebens führen, sowie ein deutlicheres Bild seiner Lebensaufgabe und Stellung in dieser Welt schenken.

                                                                 Dr.Rebekka Topp, München, September 2018

                                                                               Kinesiologin und Ernährungsberaterin

 

"konkret bewusstes Schöpfertum im Alltag leben" und: "der Blick in die Anderswelt"

Die Erde braucht Heilung – was aber konkret können wir als Menschen tun, um an dieser Heilung mitzuwirken? - In dem wir im wahrsten Sinne des Wortes die Erde auf der Erde heilen, sie mit unserer Liebe bearbeiten und durchfluten, zum Beispiel!
Der Künstlerin und Engelbeauftragten Ines Siri Trost ist es in Zusammenarbeit mit der feinstofflichen Welt mit dem Buch „Die Monatssprüche des Michaelischen Schulungswegs und die Festeszeiten in Begleitung der Engel durch das Jahr“ auf einzigartige Weise gelungen, praktische Anleitungen zu geben, wie wir ganz konkret bewusstes Schöpfertum im Alltag leben können.
Unser temporäres Zuhause, die Erde, gestaltet sich derzeit neu, sie schwingt höher, eine große Lichttransformation findet statt. Wenn wir dem Ruf unserer Seelen folgen, spüren wir, dass eine Zeit des Umbruchs, des Erwachens begonnen hat, hinein in ein neues Zeitalter, in dem wir Menschen mit wichtigen Lebensaufgaben jetzt mehr denn je zum bewussten Handeln aufgerufen sind.
Uralte Bündnisse, die lange zerbrochen und vergessen waren, werden wieder neu eingegangen und gestärkt, aus freiem Willen heraus, durch die Erkenntnis der Wichtigkeit und Dringlichkeit dieser zum Bewahren des Planeten. Eine Zusammenarbeit zwischen Engelreichen, elementaren Reichen und Menschenreichen, die einst selbstverständlich und natürlich stattfand, will jetzt wieder bewusst aufgenommen werden. Dazu ist es notwendig, unsere Wahrnehmung für das Feinstoffliche zu sensibilisieren, um den Rat der geistigen Welt deutlich vernehmen zu können. Erzengel Michael und die anderen himmlischen Boten helfen uns dabei, und teilen sich uns hier in klaren Worten durch die feinfühlige Autorin mit. Zudem erfahren wir Wissenswertes über die heilsame Wirkung von Farben und Formen.
Die Michaelschule erkennt den Menschen als Schöpfer an, und lässt ihn freudevoll seine Verantwortung ergreifen. Das bewusste Miterleben der Jahreszeiten, ihrer Jahreskreislauffeste in der Tradition des keltisch-germanisch-christlichen Stroms, ihrer besonderen Stimmungen, sowie das tatkräftige Handeln der jeweils damit verbundenen Aufgaben, sind zentrale Themen im Buch.
Im Monatszyklus werden wir durch das Jahr begleitet und angeleitet von Engelmantras und von ausführlichen, so kostbaren und lehrreichen Engelbotschaften, und von wunderschönen, unvergleichlichen Engelsiegelblumen als bildhafte Übersetzung des feinstofflichen Engelleibes, wie er sich der Künstlerin mitteilt. Die Botschaften können uns helfen, Wege zu finden, wieder ganz in den gegenwärtigen Augenblick zu kommen. Die vermeintlich kleinen Dinge wieder schätzen und achten zu lernen. Zu sortieren, was wichtig und unwichtig ist. Altes loszulassen, was uns nicht länger dient, und Neues willkommen zu heißen. Wir werden ermutigt, inne zu halten, nach innen zu schauen, zu lauschen, zu vertrauen, im eigenen Rhythmus unseren Herzensweg zu gehen, und dadurch einen individuellen Beitrag zur Schöpfung hinzuzufügen, während wir uns selbst treu bleiben dürfen.
Wir erfahren mehr über die menschliche Seele und die verwandelnde Kraft des freien menschlichen Willens, des Lachens, des Liebens, des Singens, des Tanzens, des Segnens, des Feierns, des Bittens, des Dankens, des bewussten Bejahens irdischer Aufgaben, die uns Menschen Privilegien sind.
Wie das Erdenleben als Mensch an sich ein großes Geschenk für den Weg des Ichs ist, ist dieses Buch im Gesamten ein riesiges Geschenk aus der Engel- und „Anderswelt“ für uns. Es ist eine Einladung, uns wieder näher mit der Natur zu verbinden, durch aktives Handeln in und mit ihr. Genau so sehr, wie wir die Natur vermissen, vermisst sie uns. Genau so sehr, wie wir sie brauchen, braucht sie uns. Dieses Buch ist meines Erachtens ein Meisterwerk im deutschsprachigen Raum, welches in Anweisung und Zusammenarbeit mit der geistigen Welt durch die hellsichtige Künstlerin sorgfältig und gewissenhaft ins Irdische Dasein übersetzt und manifestiert wurde. Es schenkt uns auf vielfältige Weisen für unsere individuellen, sich immer wieder wandelnden Themen Heilung, Trost, Erkenntnis und Zuversicht. Wenn wir es zulassen, vermag es unsere Herzen zu öffnen; die darin lichterfüllten Herzenskräfte sich wieder frei entfalten und wirken zu lassen.
Die Engel und Elementarwesen erinnern uns daran, dass wir Menschen Träger und Bringer des Lichts auf Erden sind, und zeigen uns durch dieses Buch auf, was es heißt, eine friedliche Transformation durch Licht und Liebe verantwortlich und freiheitlich in der täglichen Praxis zu leben.

                                                                                               Dorothea Sutor, Bonn, 2017

                                                                                               Etnologin

Veröffentlichungen 2016:

Die Blumen der Engel - Botschaften des Herzens in Bild und Wort

- Die Engelsiegel - Die Mantras - Die Botschaften - Die Übungen -

Tore zu einer aktiven Kommunikation und Arbeit mit den Engeln,

eine neue Wahrnehmungsschulung


Mit den »Blumen der Engel« schenken Sie dem Leser einen Eindruck von der Aura und den Schwingungsfeldern der Engel. Was empfanden Sie, als Sie die Engel das erste Mal so bewusst gespürt haben?

Es war am 02.09.2010, als ich, wie jeden Morgen, um 5:00 Uhr in mein Dachbodenatelier hoch ging, um meine Arbeit aufzunehmen. Zu dieser Zeit war
ich bereits vertraut mit meinem bewussten Schauen in die feinstofflichen Körper der Menschen, die sich mir als Lichtfarbkörper um den physischen
Leib des Menschen herum offenbaren. Als ich nun an diesem Morgen in mein Atelier kam, da war auf einmal solch ein Lichtfeld-Farbkörper im Raum,
aber es war kein Mensch dort. Es war auch ganz offensichtlich kein menschliches feinstoffliches Feld, denn es war rund und ebenmäßig und von einer
unsagbaren Reinheit, Klarheit und ergreifender Schönheit. Dieses Wesen, was da anwesend war, erfüllte, umhüllte und ergriff mich mit seiner unbeschreiblichen Liebe und Mächtigkeit so tiefgreifend, dass ich nur in die Knie gehen konnte und
sprach: »Ich grüße Dich, wer bist Du?« Da sprach das Wesen: »Ich bin der Engel der aufblühenden Blume. «Dann begann er mir viel von seinen Aufgabenfeldern zu erzählen, schenkte mir Mantren und Meditationen. Am Ende forderte er mich sehr
liebevoll auf, nun ans Malen zu gehen... Das war meine erste Engelsoffenbarung. Mein Herz weitete sich in diesem Moment himmelweit. Glückseligkeit und eine unsagbare Klarheit, Bewusstheit und Vollkommenheit durchströmten mich, denn der Engel hatte mich in sein Feld aufgenommen.


Wie gelingt es Ihnen, Ihre Erfahrungen an andere weiterzugeben?

Ich werde zu Vorträgen, Arbeitsberichten, Ausstellungen und Seminaren eingeladen. Außerdem bekomme ich Aufträge von Menschen, ihr persönliches Schutzengelsiegel zu malen. Die Engelsiegelblumen sind geistige Piktogramme und ein sehr lebendiges Werkzeug, in die Arbeit mit den Engeln einzusteigen. Mit der Veröffentlichung einiger dieser Siegel in diesem Buch ist ein wesentlicher Schritt der Weitergabe meiner Erfahrungen gelungen!


Sie arbeiten als freischaffende Künstlerin. Was inspiriert Sie zu Ihren Bildern?

Meine Inspiration liegt einzig und allein in meiner bewussten Kommunikation zur geistigen Welt. Mein Weg als Malerin ist mein persönlicher Schulungsweg.


Nun haben Sie Ihre Erkenntnisse erstmalig in einem Buch zusammengefasst. Welche Botschaft möchten Sie Ihren Lesern mitgeben?

Gehe den Weg des geöffneten Herzens! Trau dich! Die Engel begleiten dich, sie warten darauf!
 

Leserkommentare zu dem ersten Buch:

 

Die Blumen der Engel

Botschaften des Herzens in Bild und Wort

Die Engelsiegel - Die Mantras - Die Botschaften - Die Übungen

Tore zu einer aktiven Kommunikation und Arbeit mit den Engeln

 -eine neue Wahrnehmungsschulung -

 

"Die Wunder der Welt wiedererkennen"

18.11.2017

von Klaus Renken, Wuppertal

 

Gedanken zu den Büchern von Siri Trost, Die Blumen der Engel und

Die Monatssprüche des Michaelischen Schulungsweges

 

Ich gehe diesen Weg und bin dadurch auf das Innigste mit dem Schaffen der Autorin verbunden.

Eine dieser ganz persönlichen Wegetappen ist auch die Wider-Begegnung mit meinem Schutzengel. Deshalb möchte ich meine Gedanken zu diesem Text mit einer Frage an meinen Schutzengel einleiten:

Was hat mich zum Michaelischen Schulungsweg geführt?“

Der Engel spricht:

Du bist schon so lange auf diesem Weg. Er führte Dich zu Deinen Eltern und in eine Familie mit 5 Geschwistern. Du bist ein Dritt-Geborener und fühlst Dich als Außenseiter in diesem Strom. Aber diese Widerstände gaben Dir die Kraft, deinen ganz persönlichen Weg zu finden.

Und nun hast Du mich, dank Siri, wiedererkannt.

Ich führe Dich zu Menschen, die Deine Weggefährten sein können, und das ist ein großes Glück. Dies ist Deine neue Familie im Zeichen der Wahlverwandtschaft.“

Ja, so ist das!

Auch Siri Trost gehört zu diesen Menschen.

Was verbindet mich mit ihr und mit ihrem Schaffen? Da ist einmal ihre Kunst, die immer den Quellgrund in ihrem Herzen hat, was in all ihren Arbeiten zum Ausdruck kommt. Und dann ist da ihr Zugang zur geistigen Welt, zur Mutter Erde und zu allen Wesen die da helfen, dass alles so wunderbar werden kann.

Und heute ist es an der Zeit, dass wir die Wunder der Welt wiedererkennen und wir uns als freie Wesen in ihren Dienst stellen.

Der schöpferische Quell, aus der Siris Botschaften und auch ihre Kunst unmittelbar hervortreten, kann uns ein Lehrer sein, wenn wir ihn mit wachem Geist begegnen und uns selber auf den Weg machen.

Die Engelsiegel, die Bücher, „Die Blume der Engel“, und „Die Monatssprüche des Michaelischen Schulungsweges“, bergen Schätze in sich, die auf meinem Schulungsweg Begleiter geworden sind. Auch mein künstlerischer Weg in der Musik, der Malerei, der Kunsttherapie und auch im sozialen Leben, erfährt reichlich Wegzehrung und bringt viel Neues zaghaft zur Geburt.

Deshalb fühle ich mich dem Strom, den Siri Trost so kraftvoll, beherzt und mutig in die Welt setzt, so sehr zugetan.

 

Und dafür dank ich ihr von Herzen!

 

"Ein Geschenk des Himmels"
02.02.2017
von Roswitha Moll-van Kempen
Im wahrsten Sinne des Wortes: dieses Buch ist ein Geschenk des Himmels.
Dieses Buch vermittelt eine direkte Verbindung zu den himmlischen
Helfern, wie immer man sie persönlich bezeichnen möchte.Lässt man
sich auf dieses Buch ein,so erlebt man eine neue geistige Ebene, die
so nah und wirklich stattfindet,dass man den Eindruck erhält,sie
wartet auf unsere Bereitschaft angenommen zu werden Zugegeben,der
Text klingt mitunter etwas abgehoben,aber dann folgen ganz konkrete
Anwendungsbeschreibungen,leicht verständlich und umsetzbar und ,wie
ich es erlebe,sehr wirkungsvoll!! Die Engelsiegelbilder laden zum
Verweilen ein,sie strömen Ruhe,ebenso wie Kraft und Licht aus, eine
Einladung zur Meditation... Ich habe selten ein Buch in der Hand
gehabt,das so viel Tiefgang und Bewußtseinserweiterung möglich
macht. Es ist allemal sein Geld wert! ,und für mich ein
zukunftsweisendes Buch.

 
Ein liebevolles Buch"
04.03.2017
von Petra Dahlhaus
Es ist ein ganz wunderbar gemachtes Buch, in dem sehr viel positive und
liebevolle Energie steckt. Ein gutes Buch für alle, die auf
besondere Weise mit den Engeln arbeiten möchten.

 
Lebensunterstützung"
06.03.2017
von Anka Himmelreich
Beim Anblick der Bilder, also der Engelsiegel, fließt schon sofort
Energie in mir. Manche sprechen mich besonders an, dann habe ich das
Gefühl, dass sie mir irgendwie vertraut sind. Und die Gebete, die
die Engel dazu mitgegeben haben, passen dann einfach perfekt, ich
finde mich dann richtig darin wieder. Siri hat mir auch mal meinen
persönlichen Schutzengel extra für mich gemalt, das war wirklich
überwältigend! Dann die Möglichkeit zu haben, sein eigenes
ursprüngliches göttliches Wesen zu ergründen (die persönlichen
Schutzengel, die Siri sehen kann, verstärken unsere ganz
individuelle göttliche Energie). Ich schaue jeden Abend auf mein
persönliches Engelsiegel und sehr oft auf die Engelsiegel, die für
alle Menschen da sind, die auch im Buch sind. Sich damit zu
beschäftigen verstärkt immer weiter das Grundvertrauen in die
heilige wundervolle Gesamtordnung des Ganzen, samt Geistiger Welt und
Universaler Schöpfung und tankt voller Kraft und Liebe. Danke, Siri!

 
Ein Buch mit mehr als sieben Siegeln"
13.03.2017
von Gerhard Szuskiewicz
Schön, dass es jetzt auch ein (erstes) Buch von Siri Trost gibt. Und das in
sehr schöner Gestaltung, schöner Schrift, auf schönem Papier, in
wohldurchdachten und in von der Autorin selbst gestaltetem Inhalt bis
hin zur Wortwahl und dem Ausdruck der Gedanken. Ein Buch, das einen
Einblick in ihre wunderbare, vielfältige Entwicklung und Arbeit gibt
und anhand vieler Beispiele zeigt, wie wir ganz praktisch mit der uns
(noch) unbekannten, unsichtbaren Welt umgehen und sie kennenlernen
können. Sie zeigt uns, wie wir die geistige Welt und ihre Wesen auf
einfache Weise in unser tägliches Leben einbinden können. Wie wir
durch konkrete Engel in verschiedenen Lebenssituationen
Unterstützung, Stärkung, Hilfe, Lebensmut erfahren können. Und
dass wir später, sozusagen als Höhepunkt, uns das eigene
Engelsiegel mit dem individuellen mantrischen Spruch erstellen lassen
können. Meine eigenen Erfahrungen mit Buch und Siegel? Wunderbar,
ich möchte nichts davon missen, es tut der Seele einfach gut. Und
wie real ist das alles? "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein
Realist!" (David Ben Gurion)

Hier finden Sie uns

atelier-2

An der Heile 79
58300 Wetter (Ruhr)

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 2335 8014243

Ich verzichte bewusst auf einen Email-Kontakt, da ich den persönlichen Kontakt am Telefon direkter und angenehmer finde. Jeder, der eine Anfrage an mich bezüglich meiner hier vorgestellten Arbeit hat, kann dies auf diesem direkten Wege gerne tun!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Engelsiegel